„Man hat sie Unterhaltungsschriftstellerin genannt, ohne ihr gerecht zu werden, unterhaltend zu sein, ist kein Fehler, und sie weiß so viel von der Welt, sie kennt so gut die Menschen, sie begreift so genau ihre Schicksale, dass jede ihrer Arbeiten genug Wahrheit, genug schönes, belustigendes, trauriges, erregendes Leben enthält, um mehr zu sein, als nur zu unterhaltend.“ …

Erika Mann (1905-1969) über Vicky Baum (1888-1960)